5 Interessenten an irakischer Mobilfunklizenz

Donnerstag, 16. August 2007 16:44

AMMAN - Es tut sich was auf dem irakischen Mobilfunkmarkt. Die Regierung plant die Vergabe einer neuen Mobilfunklizenz, erste Preisvorstellungen stehen schon fest.

Das Startgebot liege bei 300 Mio. US-Dollar, so der irakische Kommunikationsminister Mohammed Allawi. Zusätzlich müsse der Gewinner der Gebotsrunde 18 Prozent des erwirtschafteten Jahresumsatzes an die iranische Regierung abtreten. Die Lizenz mit einer Laufzeit von 15 Jahren ermöglicht das Angebot von Mobilfunkdiensten im Iran. Sowohl 2G- wie auch 3G-Dienste sind in der Lizenz enthalten.

Meldung gespeichert unter: Orascom Telecom Media and Technology Holding

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...