3D Systems-Rivale Stratasys meldet Zahlen und reduziert Gewinnausblick

3D-Druckerhersteller legt Zahlen vor

Mittwoch, 5. November 2014 15:29
Stratasys Logo

MINNEAPOLIS (IT-Times) - Der 3D-Druckerhersteller Stratasys Ltd hat im vergangenen dritten Quartal seinen Umsatz weiter steigern können, jedoch seinen Gewinnausblick für das laufende Gesamtjahr reduziert. Hintergrund ist die Übernahme von GrabCAD. Stratasys-Aktien präsentieren sich im frühen Handel deutlich leichter und geben um knapp acht Prozent nach.

Für das vergangene dritte Quartal 2014 meldet Stratasys einen Umsatzsprung um 35 Prozent auf 203,6 Mio. US-Dollar. Die Umsätze bei der übernommenen MakerBot-Sparte kletterten gegenüber dem Vorjahr um mehr als 80 Prozent, so Stratasys. Insgesamt musste der 3D-Druckerhersteller im jüngsten Quartal zunächst einen Verlust von 31,3 Mio. Dollar oder 58 US-Cent je Aktie ausweisen. Ausgenommen außergewöhnlicher Sonderbelastungen konnte Stratasys einen bereinigten Nettogewinn (Non-GAAP) von 62 US-Cent je Aktie erwirtschaften und damit die Gewinnerwartungen der Analysten um zwei Cent je Anteil übertreffen.

Meldung gespeichert unter: 3D Printing

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...