21Vianet schreibt rote Zahlen

Interconnection Services

Dienstag, 26. November 2013 12:56
21Vianet Logo

BEIJING (IT-Times) - 21Vianet blickt auf ein durchwachsenes drittes Quartal zurück. Während der Umsatz gesteigert werden konnte, rutschte der Anbieter von Online-Datenmanagementlösungen in die Verlustzone. Das Umsatzwachstum wollen die Chinesen allerdings auch im Abschlussquartal beibehalten. 

In den drei Monaten erzielte 21Vianet einen Umsatz von 514 Mio. Renminbi. Damit übertraf der Netzwerkmanagement-Spezialist den Vorjahreswert um knapp 30 Prozent. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) belief sich nach einem knapp 26-prozentigen Wachstum auf 95,4 Mio. Renminbi. Unterm Strich muss 21Vianet trotzdem einen Verlust ausweisen. Nach einem Plus von 12,2 Mio. Renminbi im Vergleichsquartal 2012 rutschten die Chinesen zuletzt mit minus 12,9 Mio. Renminbi in die roten Zahlen. Je Aktie erwirtschaftete 21Vianet damit einen Negativbetrag von minus 0,04 Renminbi. 

Meldung gespeichert unter: 21Vianet

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...