Salesforce.com - The Age of Customer lässt die Kassen klingeln

Salesforce.com setzt neue Maßstäbe im Customer Relationship Management (CRM)

Freitag, 26. Februar 2016 11:23
Salesforce Lightning

SAN FRANCISCO (IT-Times) - Der US-Software- und Cloud-Spezialist Salesforce.com konnte im vergangenen Quartal erneut überzeugende Zahlen vorlegen. Trotz des schwierigen wirtschaftlichen Umfelds hob das Unternehmen erneut seinen Ausblick an - die Wall Street ist begeistert, der Salesforce-Aktienkurs steigt um elf Prozent.

Salesforce.com

profitierte auch im jüngsten Quartal davon, dass immer mehr große Firmen die Nähe zum Kunden suchen. Nie zuvor waren Firmen so sehr darauf erpicht, Kunden nicht nur zu gewinnen, sondern auch zu halten und im Kontakt mit ihren Kunden zu bleiben, um zu erfahren, was Kunden wirklich bewegt.

Mobile First Strategie von Salesforce.com zahlt sich aus


Zudem wollen viele Firmen ihr Geschäft zunehmend auch über das Smartphone abwickeln. Von all diesen Trends profitiert Salesforce.com, hat das US-Softwarehaus früh auf eine Cloud-basierte Multi-Tenancy-Architektur und auf ein Metadata-Modell gesetzt.

Dadurch ist es Salesforce.com möglich, schnell und flexibel auf die Wünsche der Kunden zu reagieren. Bestes Beispiel ist die neue Software Salesforce Lightning, die auf der Salesforce1 Plattform aufsetzt. Dadurch ist es für jeden Entwickler möglich, einfach und schnell Mobile Apps für Firmen zu entwickeln, die auf jeder Plattform (Desktop, PCs, Tablets) laufen.

SteelBrick ist so eine App, die mit Lightning entwickelt wurde. Die Mobile App beinhaltet Quote-to-Cash-, CPQ-, sowie Billing- und Analyse-Funktionen und hat Salesforce.com CEO Marc Benioff so gut gefallen, dass dieser gleich die ganze Firma für 360 Mio. Dollar gekauft hat. Binnen 30 Tagen war die Software in Salesforce-Produkte integrierte.

Unternehmen wollen die Transformation und hin zum Kunden


Die Bedeutung der von Salesforce.com angebotenen Software zeigt sich auch daran, dass die führenden Manager von Salesforce.com (CEO Marc Benioff und COO Keith Block) inzwischen mit C-Level-Managern (CEO, CIO, COO etc.) sprechen, um Software zu verkaufen - dies war bislang nicht oder nur selten der Fall.

Keith Block arbeitete 26 Jahre bei Oracle, Salesforce-Chef Benioff war 13 Jahre bei Oracle - keiner von beiden hat eigenen Angaben nach in dieser Zeit direkt mit einem CEO telefoniert, um ein Verkaufsgespräch zu führen.

Meldung gespeichert unter: Customer Relationship Management (CRM), Salesforce.com, Hintergrundberichte, Software, Internet

© IT-Times 2019. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...