HTC will sich in Zukunft auf High-end Smartphones fokussieren

Smartphone-Hersteller

Dienstag, 8. Oktober 2019 16:00
HTC Smartphone

TAIPEH (IT-Times) - Der Elektronikhersteller HTC Corp. erwirtschaftet seit mehreren Quartalen in Folge einen Verlust. Das Unternehmen, das sich auf Virtual Reality (VR) Anwendungen spezialisiert hat, hält an der noch verbliebenen Smartphone-Unit fest.

Mitgründer und CEO Cher Wang wurde bereits bei der taiwanischen HTC Corp. durch den ehemaligen Orange-Telekommunikationsmanager Yves Maitre ersetzt. Auch im zweiten Quartal 2019 musste HTC einen Verlust ausweisen.

Im letzten Jahr gab es bereits Massenentlassungen bei HTC, rund 25 Prozent aller Mitarbeiter mussten gehen. Die Smartphone-Sparte, einst ein wichtiger Geschäftsbereich der Taiwanesen, ist in der Bedeutungslosigkeit versunken.

Während sich Apple, Samsung Electronics und auch Huawei Technologies weltweit im Smartphone-Markt etabliert haben, investierte HTC schwerpunktmäßig in den Virtual Reality (VR) Bereich, bei HTC die XR-Unit.

Meldung gespeichert unter: Smartphone, Virtual Reality (VR), 5G, HTC, Telekommunikation, Hardware

© IT-Times 2019. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...