Euromicron kann Umsatzrückgang nicht stoppen, Verlust verringert

ITK-Dienstleister

Donnerstag, 1. August 2019 12:29

FRANKFURT AM MAIN (IT-Times) - Der Infrastruktur- und ITK-Anbieter euromicron AG veröffentlichte heute die vorläufigen Ergebnise für das erste Halbjahr des Geschäftsjahres 2019 und musste erneut einen Umsatzrückgang melden.

euromicron AG

euromicron - Quartalsergebnis

Der Umsatz von euromicron fiel im ersten Halbjahr 2019 auf 146,7 Mio. Euro (Vorjahr: 150,6 Mio. Euro). Der Auftragsbestand betrug indes 157,9 Mio. Euro (Vorjahr: 139,7 Mio. Euro).

Indes wuchs das EBITDA (vor IFRS 16) auf plus 2,1 Mio. Euro (Vorjahr: minus 1,7 Mio. Euro). Übrig blieb in den ersten sechs Monaten des Geschäftsjahres 2019 ein Nettoergebnis in Höhe von minus 4,8 Mio. Euro (Vorjahr: minus 6,9 Mio. Euro).

Der vollständige Halbjahresbericht 2019 der euromicron AG soll am 8. August 2019 vorgelegt werden.

Anfang Juli 2019 gab die Funkwerk AG bekannt, sich an der euromicron AG beteiligen zu wollen. Daraufhin legte die Chefaufseherin Evelyne Freitag überraschend ihr Mandat nieder.

Meldung gespeichert unter: Quartalszahlen, Informations- und Telekommunikationstechnik (ITK), Ausblick (Prognose), euromicron, IT-Services

© IT-Times 2019. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...