euromicron: Gericht schiebt Insolvenzverwalter vor - Aktie bricht ein

ITK-Dienstleister

Freitag, 20. Dezember 2019 08:48
euromicron - SOS Emergency Call System

FRANKFURT AM MAIN (IT-Times) - Der Infrastruktur- und ITK-Anbieter euromicron AG teilte gestern Abend mit, dass Dr. Jan Markus Plathner zum vorläufigen Insolvenzverwalter bestellt wurde.

Das Amtsgericht Offenbach hat mit Beschluss vom 19. Dezember 2019 das beantragte Schutzschirmverfahren nach § 270b Abs. 1 InsO aufgehoben und gemäß § 21 Abs. 2 Ziff. 1 InsO die vorläufige Verwaltung des Vermögens der euromicron AG angeordnet.

Zum vorläufigen Insolvenzverwalter wurde Dr. Jan Markus Plathner bestellt. Das Gericht hat der Gesellschaft nach § 21 Abs. 2 Ziff. 2 InsO ein allgemeines Verfügungsverbot auferlegt und angeordnet, dass die Verfügungsbefugnis über das Vermögen der Schuldnerin auf den vorläufigen Insolvenzverwalter übergeht.

Damit ist die von euromicron angekündigte und geplante Verwaltung in Eigenregie wieder aufgehoben worden. Die Geschicke werden nun vom Insolvenzverwalter gesteuert.

Der Aufsichtsrat der euromicron AG hatte zuletzt mit Bernd Depping und Roman-Knut Seger zwei neue Vorstandsmitglieder bestellt. Beide sind Geschäftsführer der BDO Restructuring GmbH mit Sitz in Hamburg.

Meldung gespeichert unter: Informations- und Telekommunikationstechnik (ITK), Vorstand, Insolvenz, euromicron, Telekommunikation, IT-Services, Internet

© IT-Times 2020. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...