NXP Semiconductors-News: Infos & Nachrichten

NXP Semiconductors N.V. - Unternehmensportrait

Überblick - Unternehmensprofil NXP Semiconductors N.V.

NXP Semiconductors N.V. ist ein niederländisches Halbleiterunternehmen. Die Gesellschaft entwickelt, produziert und vertreibt Mixed Signal Chips, die in Bereichen wie Connected Car, Internet of Things (IoT), Security, Portable & Wearable eingesetzt werden.

Das Produktportfolio von NXP Semiconductors umfasst unter anderem Near Field Communication (NFC) Chips, die beispielsweise in Mobiltelefonen zum Bezahlen dienen.

Darüber hinaus entwickelt NXP auch elektronische Pässe, AC-DC Power Conversion ICs für Notebooks, RFID-Chips, Low Power Audio ICs, Mikrokontroller, Automotive-Chips für den Bereich In-Vehicle Networking, Autoschlösser (Keyless Entry) sowie Autoradios und -verstärker. NXP bietet zudem auch standardisierte logische Bauteile an.

Geschäftsbereiche und Produkte

    • High Performance Mixed Signal (HPMS)

                 • Automotive

                 • Secure Identification Solutions

                 • Secure Connected Devices

                 • Secure Interfaces & Power

    • Standard Products (SP)

    Kundenstruktur

    • Automotive
    • Computer
    • Financial Services
    • Telecommunications

    Unternehmensgeschichte (Historie) und bedeutende Akquisitionen

    Der Ursprung von NXP geht auf das Jahr 1953 zurück, als Philips eine eigene Halbleitersparte (Philips Semiconductors) in Nijmegen (Niederlande) gründete.

    NXP Semiconductors N.V. selbst wurde im September 2006 als Spin-off der Halbleitersparte Philips Semiconductors von Philips gegründet.

    Im Jahr 2007 erwarb NXP mit Silicon Laboratories das erste Unternehmen unter neuem Namen.

    Die NXP-Sparte „Mobile & Personal“ wurde 2008 in einem Gemeinschaftunternehmen mit STMicroelectronics unter dem Namen ST-NXP-Wireless zusammengefasst.

    Im April 2008 übernahm NXP das Set-Top Box Geschäft von Conexant.

    STMicroelectronics erwarb 2009 den restlichen 20-Prozent Anteil am Joint Venture mit NXP und fusionierte ST-NXP-Wireless mit Ericsson`s Joint Venture ST-Ericsson.

    Im Mai 2010 wurde der Unternehmensname in NXP Semiconductors N.V. geändert.

    Der Börsengang von NXP Semiconductors erfolgte am 6. August 2010 an der US-amerikanischen Computerbörse Nasdaq. Insgesamt wurden 34 Millionen Aktien zu einem Preis von 14 US-Dollar je Anteil ausgegeben.

    NXP veräußerte im Dezember 2010 für 855 Mio. US-Dollar das Sound Solutions Geschäft an Knowles Electronics, einer Tochtergesellschaft der Dover Corporation.

    Im Juli 2012 folgte der Verkauf der High-Speed Data Converter Sparte an Integrated Device Technology.

    NXP übernahm im Mai 2013 den Embedded Software-Spezialisten Code Red Technologies.

    Am 23. Dezember 2013 wurden die Aktien von NXP Semiconductors in den viel beachteten Nasdaq100-Index aufgenommen.

    Durch die Fusion mit dem US-Wettbewerber Freescale Semiconductor im März 2015 stärkte NXP Semiconductors die eigene Marktposition signifikant.

    NXP Semiconductors veräußerte im Mai 2015 für 1,8 Mrd. US-Dollar die RF Power Sparte an Jianguang Asset Management Co. Ltd. (JAC Capital).

    Markt und Wettbewerb

    Das Wettbewerbsumfeld der ist nicht sehr fragmentiert, aber intensiv. Wichtige Wettbewerber von sind Unternehmen wie:

  • News

    Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

    Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

    Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

    Folgen Sie IT-Times auf ...