Zugeständnisse an die Deutsche Telekom?

Freitag, 21. November 2008 11:53
Deutsche Telekom Logo

In Deutschland soll die Entstehung eines schnellen Glasfasernetzes weiter vorangetrieben werden. Dafür will die Bundesnetzagentur laut Presseberichten nun Zugeständnisse im Telekommunikationsmarkt machen, sodass insbesondere die Deutsche Telekom AG (WKN: 555750) sicher investieren kann.

Wie die Tageszeitung Die Welt berichtet, ist Bundesnetzagentur-Präsident Matthias Kurth bereit, Zugeständnisse in der Regulierung für die Deutsche Telekom zu machen. Grund dafür sei die derzeitige Finanz- und Wirtschaftskrise. Durch die Zugeständnisse könnte die Deutschen Telekom AG leichter Investitionen tätigen. Allerdings sei der Regulierungsrahmen flexibel und anpassungsfähig, sobald sich die Bedingungen änderten. Konkret würde die Bundesnetzagentur in Märkten, die größere Investitionen erfordern, längerfristige Festlegungen treffen. Derzeit ist dies nur in einem Rahmen von zwei Jahren möglich. Für die Änderung müsste jedoch der europäische Rechtsrahmen geändert werden.

Meldung gespeichert unter: Breitband

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...