Yahoo meldet sinkende Werbeerlöse - Aktien unter Druck

Online-Werbegeschäft enttäuscht

Mittwoch, 17. April 2013 09:13
Yahoo Unternehmenslogo

SUNNYVALE (IT-Times) - Das amerikanische Internet-Portal Yahoo hat zwar im vergangenen ersten Quartal 2013 seinen Gewinn um 36 Prozent gegenüber dem Vorjahr steigern können, das schwache Werbegeschäft überschattete allerdings die Quartalszahlen. Yahoo-Aktien zeigen sich nachbörslich deutlich leichter und verlieren rund vier Prozent.

Für das vergangene erste Quartal 2013 meldet Yahoo (Nasdaq: YHOO, WKN: 900103) einen Bruttoumsatz von 1,14 Mrd. US-Dollar, nach Einnahmen von 1,22 Mrd. Dollar im Jahr vorher. Der Nettoumsatz abzüglich etwaiger Partnerprovisionen summierte sich auf 1,07 Mrd. US-Dollar, nach Erlösen von 1,08 Mrd. US-Dollar im Jahr vorher. Der Nettogewinn kletterte dagegen um 36 Prozent auf 390 Mio. US-Dollar oder 35 US-Cent je Aktie, nach einem Profit von 286,3 Mio. US-Dollar oder 23 US-Cent je Aktie im Jahr vorher.

Ausgenommen außergewöhnlicher Sonderbelastungen konnte Yahoo einen Nettogewinn von 38 US-Cent je Aktie erwirtschaften und damit die Gewinnerwartungen der Analysten übertreffen. An der Wall Street hatte man im Vorfeld zwar mit Nettoeinnahmen von 1,1 Mrd. Dollar, aber nur mit einem Nettogewinn von 25 US-Cent je Aktie kalkuliert.

Meldung gespeichert unter: Yahoo

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...