Wireless-Segment von Verizon lässt Aktionäre wohl leer ausgehen

Mobilfunknetzbetreiber

Freitag, 3. Mai 2013 18:05
Vodafone Logo

NEW YORK (IT-Times) - Aufgrund der angespannten finanziellen Situation ließ Verizon Wireless verlautbaren, dass das Unternehmen im Jahr 2013 wohl keine Dividende an die Anteilseigner ausschütten werde.

Verizon Wireless, ein Joint Venture zwischen Verizon Communications und der Vodafone Group plc. (WKN: A0J3PN), will zuerst die eigenen Kassen auffüllen, bevor die Aktionäre zum Zuge kommen. Lowell McAdam, CEO des Unternehmens, erklärte, der Schuldenabbau habe oberste Priorität. Fünf Milliarden US-Dollar sollen nach Angaben der Nachrichtenagentur Bloomberg zwischen dem jetzigen Zeitpunkt und Mitte 2014 abbezahlt werden.

Meldung gespeichert unter: Vodafone

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...