Wieder Datendiebstahl bei SchülerVZ

Mittwoch, 5. Mai 2010 10:42

BERLIN (IT-Times) - Das Social Network SchülerVZ sieht sich mit einer erneuten Datenschutzpanne konfrontiert. Nachdem Ende 2009 bereits Daten von Mitgliedern mit scheinbar illegalen Absichten kopiert worden waren, kam es nun zu einem erneuten Zwischenfall.

Nach verschiedenen Medienberichten habe der Student Florian Strankowski mit Hilfe von künstlichen E-Mail-Adressen und einem entsprechenden Crawler-Programm den Kopierschutz im Netzwerk umgangen. Dieser lässt nur den Aufruf einer bestimmten Profilzahl pro Tag und Nutzer zu. Der Blog netzpolitik.org habe auf den Fall aufmerksam gemacht, da dem Internetportal rund 1,6 Millionen aktuelle Datensätze von bei SchülerVZ registrierten Mitgliedern zugespielt worden seien. Dies umfasse rund 30 Prozent aller Nutzerprofile, die Daten seien aber nicht in die Hände Dritter gelangt. SchülerVZ wies zudem darauf hin, dass man nur Daten kopiert habe, die von den jeweiligen Usern für alle Mitglieder sichtbar gemacht worden seien. Daher handele sich nicht um ein Datenleck oder einen Angriff auf den Server, sondern um einen Verstoß gegen die Nutzungsbedingungen. (kat/rem)

Folgen Sie uns zum Thema und/oder SchülerVZ via Nachrichten-Alarm (E-Mail Push), RSS, Newsletter, Widget oder Social Media Kanal!

Meldung gespeichert unter: SchülerVZ

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...