Vodafone wird in Portugal mit UMTS später starten

Donnerstag, 22. August 2002 18:03
Vodafone

Der britische Telekomkonzern Vodafone Plc. (NYSE: VOD, WKN: 875999) hat heute mitgeteilt, dass es unmöglich wäre, den Betrieb von UMTS in Portugal zu Beginn des nächsten Jahres aufzunehmen. Diese Mitteilung wurde nach Bekanntgabe eines Berichtes gemacht, nach dem Portugal Telecom um einen Aufschub für den Start bis zur zweiten Hälfte des Jahres 2003 nachgesucht hatte.

Ein Unternehmenssprecher sagte, dass dieses Gesuch um einen Aufschub nicht wirklich von Bedeutung wäre, da bis Anfang nächsten Jahres weder die Technik noch die Mobiltelefone für UMTS zur Verfügung stehen würden. Erst vor gut zwei Wochen waren Gerüchte aufgekommen, nach denen Vodafone vorhat, den Start von UMTS bis weit ins nächste Jahr zu verschieben. Einzige Ausnahme soll dabei Japan sein. Das jetzige Gesuch von Portugal Telecom erhöht den Verdacht, dass sich der UMTS-Start wirklich deutlich verzögern wird. Bleibt abzuwarten, wie der Einstieg in die UMTS-Dienste gerade in Deutschland beim Konkurrenten T-Mobile aussieht.

Meldung gespeichert unter: Universal Mobile Telecommunications System (UMTS oder 3G)

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...