Vodafone verringert Verlust im 1.HJ

Dienstag, 12. November 2002 10:10
Vodafone

Vodafone Group Plc. (WKN: 875999), die weltweite größte Mobilfunkgesellschaft, hat am Dienstag die aktuellen Zahlen für das erste Quartal veröffentlicht. Der Verlust konnte verringert werden und die Umsätze sind um 67 Prozent gestiegen. Begründet wird das Umsatzwachstum vor allem mit den getätigten Übernahmen und Beteiligungen. Die Aktien von Vodafone reagieren auf die Meldungen der Unternehmensspitze positiv und steigen um 7,9 Prozent.

Der Reinverlust beträgt im ersten Halbjahr 4,35 Mrd. Pfund oder 6,41 Pence pro Aktie. Im Vorjahreszeitraum wurde ein Verlust in Höhe von 9,74 Mrd. Pfund oder 14,41 Pence pro Aktie erzielt. Dies gab Christopher Gent im Rahmen einer Telefonkonferenz bekannt.

Unter Gents Führung hat Vodafone mehr als 200 Mio. US-Dollar für weltweite Akquisitionen getätigt und befindet sich somit, genauso wie Rivalen France Telecom SA oder Deutsche Telekom AG, auf Expansionskurs. Und genauso wie seine Rivalen, so muss auch Vodafone seine Ausgaben kürzen um die enorm gestiegenen Schulden zu verringern. Gent prognostiziert für dieses Jahr ein 10-prozentiges Wachstum bei den Nutzerzahlen. Die Umsätze sollen im kommenden Jahr um mindestens 10 Prozent steigen.

Meldung gespeichert unter: Telekommunikationsnetzbetreiber (Carrier)

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...