Vodafone: USA Präsens wird überdacht

Montag, 23. Dezember 2002 11:12
Vodafone

Vodafone Group (London: VOD; WKN: 875999) hat am Montag angekündigt, im kommenden Jahr die größte strategische Schwäche des Unternehmens zu lösen. Es handelt sich dabei um die Lösung der schwachen Präsenz in den USA. Dies gab der Chairman des Unternehmens dem amerikanischen Blatt Wall Street Journal bekannt.

Vodafone hat derzeit weltweit über 100 Mio. Nutzer in 28 Ländern. Das Unternehmen ist der dominierende Anbieter in Europa, besitzt wichtige Anteile in Japan und Asien. In den USA hat Vodafone lediglich eine Präsenz über die 45-Prozentige Beteiligung an Verizon Wireless. Dieser Tatbestand macht es Vodafone schwer, sich als ein weltweiter Mobilfunkanbieter zu präsentieren. Erschwert wird dies zusätzlich dadurch, dass Verizon nicht mit dem Vodafone Namen wirbt.

Meldung gespeichert unter: Mobilfunknetzbetreiber (Mobile Carrier)

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...