Vodafone: strategische Neuausrichtung?

Montag, 29. Mai 2006 00:00
Vodafone

Laut Medienberichten, die sich auf Unternehmenskreise berufen, nimmt der britische Mobilfunkkonzern Vodafone Group Plc. (WKN: 875999) Abstand zu den zuvor geäußerten Plänen des Verkaufs der Festnetztochter Arcor.

Das Unternehmen ändert damit die strategische Ausrichtung und wolle nun in einigen Ländern auch Festnetz-Dienste anbieten. Vodafone werde am kommenden Dienstag die Bilanz für das vergangene Geschäftsjahr veröffentlichen und auch Stellung zur zukünftigen Strategie nehmen. Laut Medienberichten sind Kosteneinsparungen im Gespräch, die rund 6.000 Mitarbeitern den Job kosten könnten. Dies entspricht rund zehn Prozent der Stellen weltweit. Des weiteren plane Vodafone eine Auslagerung des IT-Geschäftsbereiches um die Kosten weiter zu senken.

Meldung gespeichert unter: Telekommunikationsnetzbetreiber (Carrier)

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...