Vodafone steigt bei indischer Bharti ein

Freitag, 28. Oktober 2005 11:59
Vodafone

LONDON - China war gestern, Indien ist morgen. Das wird man sich auch bei Vodafone (WKN: 875999) gedacht haben. Heute gab das Unternehmen bekannt, zehn Prozent der Anteile an dem größten indischen Mobilfunknetzbetreiber Bharti Tele-Ventures Ltd. für umgerechnet rund 1,5 Mrd. US-Dollar.

Vodafones CEO Arun Sarin wertete diesen Schritt als Fortführung der Strategie, einen Fuß in die Tür von Wachstumsmärkten zu bekommen. Hierfür zahlten die Briten 351 Indische Rupien je Aktie, was einem Agio von 7,4 Prozent und einem Gesamtvolumen von 66,56 Mrd. Rupien entspricht. Von dem zehnprozentigen Paket stammen 5,61 Prozent von Warburg Pincus, der Rest von Bharti Enterprises.

Meldung gespeichert unter: Bharti Airtel

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...