Vodafone steht vor Strategiewechsel

Mittwoch, 8. März 2006 11:55
Vodafone

LONDON - Lange Zeit tat sich bei der Vodafone Group Plc. (WKN: 875999) wenig bis gar nichts getan. Dann kam am Freitag die Nachricht, dass der größte Mobilfunkkonzern der Welt zumindest in Teilen aus dem Mobilfunkgeschäft in Japan aussteigen will. Nun mehren sich Gerüchte, dies könne auch bei dem US-Joint Venture Verizon Wireless der Fall sein. Die Times berichtet heute über einen vorstehenden Strategiewechsel bei den Briten.

Genau soll sich Vodafone künftig auf die europäischen Kernmärkte und neue Produkte konzentrieren wollen. Dies würde das Ende des Wachstums durch Übernahmen bedeuten, einer Strategie, die Vodafone innerhalb von zehn Jahren zur Nummer eins auf dem Globus machte. Zuletzt verstärkte sich der Konzern vornehmlich in Schwellenländern, kaufte zehn Prozent an dem indischen Mobilfunknetzbetreiber Bharti Tele-Ventures. Auf der anderen Seite zeigt ein Strategiewechsel, wie sehr CEO Arun Sarin unter Druck steht. Bisher hatte er an dem ursprünglichen Kurs festhalten wollen.

Meldung gespeichert unter: Telekommunikationsnetzbetreiber (Carrier)

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...