Vodafone setzt auf Opera bei Mobile Internet in Schwellenländern

Donnerstag, 8. April 2010 10:24
Vodafone Logo

LONDON (IT-Times) - Die Vodafone Group Plc. (WKN: A0J3PN) wird künftig eine angepasste Version des Opera Mini-Browsers für Mobiltelefone im Niedrigpreis-Segment anbieten. Mit diesem Angebot will das britische Unternehmen sein Engagement vor allem in den Schwellenländern deutlich ausbauen.

Zunächst wird Vodafone den Opera Mini 5 in Indien, Südafrika, der Türkei, Tansania und Ägypten anbieten. Weitere Länder sollen in der nahen Zukunft hinzu kommen. Der Internetbrowser von Opera erlaubt den Internetzugang mit weniger leistungsstarken und älteren 2G-Mobiltelefonen und ist damit vor allem für die weniger finanzstarke Mehrheit der Mobiltelefonbenutzer in Schwellenländern attraktiv. Der Browser kann auf mehr als 250 verschiedene Geräte heruntergeladen werden.

Meldung gespeichert unter: Opera Software

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...