Vodafone ohne griechischen Partner - Aufatmen bei Deutscher Telekom-Tochter

Telekommunikation

Montag, 6. Februar 2012 18:01
Vodafone Logo

LONDON (IT-Times) - Vodafone hat Medienberichten zufolge die Gespräche zur Fusion des griechischen Mobilfunk-Geschäfts mit Wettbewerber Wind Hellas aufgegeben. Gründe für das Ende der Verhandlungen nannte das britische Telekommunikationsnetzbetreiber nicht.

Ende August 2011 hatte Vodafone Group plc. (WKN: B16GWD5) gemeldet, dass man  Gespräche mit dem griechischen Mobilfunk-Netzbetreiber Wind Hellas zur Zusammenlegung des Geschäftsbetriebes aufgenommen habe. Mit der Verbindung von Vodafone als Nummer Zwei auf dem griechischen Mobilfunkmarkt mit dem Drittplatzierten Wind Hellas hätte sich ein schlagkräftiger Herausforderer für die Deutsche Telekom-Beteiligung und griechischen Platzhirsch OTE mit der Marke Cosmote ergeben.

Meldung gespeichert unter: Vodafone

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...