Vodafone muss Milliarden-Abschreibung vornehmen

Montag, 27. Februar 2006 12:13
Vodafone

LONDON - Der Vodafone Group (WKN: 875999) fällt es immer schwerer, dem zunehmenden Wettbewerbsdruck standzuhalten.

So musste der Mobilfunkkonzern nun sowohl die Umsatzprognosen als auch die Erwartungen für die operative Marge im kommenden Fiskaljahr 2006/2007, welches am 31. März 2007 endet, senken. So rechnet Vodafone nunmehr nur noch mit einem Umsatzanstieg zwischen fünf und 6,5 Prozent. Zuvor hatte man für das aktuelle Jahr ein Wachstum von sechs bis neun Prozent prognostiziert und ein leicht geringeres Niveau für das folgende Geschäftsjahr vorhergesagt. Die operative Marge soll aufgrund des ansteigenden Preisdrucks nun voraussichtlich um ein Prozent fallen, ausgenommen in Japan.

Meldung gespeichert unter: Telekommunikationsnetzbetreiber (Carrier)

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...