Vodafone: Morgan Stanley stuft Aktie herab

Dienstag, 10. Juni 2003 16:07
Vodafone

Die Aktie des britischen Mobilfunkgiganten Vodafone (London: VOD, WKN: 875999) tendiert am Dienstag uneinheitlich. Analysten sehen dies als erste Reaktion auf die Rückstufung der Aktie durch das amerikanische Investmenthaus Morgan Stanley. In den ersten Stunden des Handels an der Frankfurter fällt die Aktie von dem Eröffnungskurs 1,81 Euro auf bis zu 1,78 Euro. Im Laufe des Handelstages kann sich das Papier jedoch zunehmend von seinen Verlusten erholen und die Aktie notiert um 14:24 Uhr wieder mit 1,81 Euro.

Morgen Stanley Analysten haben die Aktie am Dienstag von ihrer ursprünglichen Wertung „overweight“ auf jetzt „Equal-Weight“ heruntergestuft. Das Kursziel wurde zugleich von 131 Pence auf 134 Pence erhöht. Begründet wird die Herabstufung der Aktie vor allem mit dem scharfen Wettbewerb in den Ländern Großbritannien und Japan. Sie sehen auf Grund der aktuellen Marktlage eine höhere Ertragsprognose für nicht gerechtfertigt. Außerdem machen sie auf die neue Technologie Wi-Fi aufmerksam. Die sogenannten drahtlosen Computernetze werden in Zukunft die Umsätze der herkömmlichen Mobilfunknetze schmälern.

Meldung gespeichert unter: Telekommunikationsnetzbetreiber (Carrier)

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...