Vodafone: Mobilfunkgigant mit Potential

Montag, 14. Mai 2001 14:24
Vodafone

Der weltgrößte Mobilfunkanbieter, die britische Vodafone (London: VOD, WKN: 875999), hat 3,5 Mrd. Pfund (5 Mrd. Dollar) durch den Verkauf von neuen Aktien an der Börse eingenommen. Vodafone erklärte, dass es den Umfang der Aktienausgabe erhöht hat, da das Interesse von institutioneller Seite unerwartet hoch war. Das Unternehmen gab die neuen Aktien (1,825 Mrd. Stück) nur 5 Pence unterhalb des Schlusskurs vom Mittwoch aus.

Durch das damit erhaltene frische Kapital wird Vodafone die Übernahmen der Anteile von British Telecommunications an Japan Telecom und der spanischen Mobilfunkgesellschaft Airtel zum Teil finanzieren. Insgesamt zahlt Vodafone 4,8 Mrd. Pfund für die Anteile an BT. British Telecom hat ebenfalls Kapital an den Börsen sammeln können. Das Unternehmen will seine hohen Schulden um 10 Mrd. Pfund bis Jahresende reduzieren. Dafür hat das Unternehmen bereits mehrere Beteiligungen verkauft. Auch Vodafone hat seinen Schuldenberg durch den Verkauf des italienischen Festnetzanbieters Infostrada an den Energieversorger Enel für 7,25 Mrd. Euro zurückführen können. Vodafone hatte angekündigt, bei seinem Jahresergebnis im Mai Schulden in Höhe von 10 Mrd. Pfund abzubauen.

Meldung gespeichert unter: Telekommunikationsnetzbetreiber (Carrier)

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...