Vodafone kündigt Preissenkungen an

Montag, 8. Mai 2006 00:00
Vodafone

LONDON - Der weltweit führende Mobilfunknetzbetreiber Vodafone Group plc (WKN: 875999) will die Kosten für Auslandsgespräche deutlich senken und kündigt dabei die Reduzierung der Roaming-Gebühren in Europa um bis zu 40 Prozent an. So sollen die Tarife bis April nächsten Jahres angeglichen werden, wobei die Durchschnittspreise von derzeit 0,90 Euro auf dann 0,55 Euro fallen sollen.

Die britische Vodafone kommt damit einer Forderung der Europäischen Kommission nach, die deutlich geringere Roaming-Gebühren angemahnt hatte. Gleichzeitig zieht Vodafone damit auch mit dem deutschen Wettbewerber Deutsche Telekom AG (WKN: 555750) gleich, der bereits im Vorfeld ankündigte, die Preise für Auslandsgespräche um bis zu 50 Prozent senken zu wollen. So kündigte die Telekom-Tochter T-Mobile am Montag für Juni einen neuen Roaming-Service an, der zu niedrigeren Preisen führen soll.

Meldung gespeichert unter: Roaming

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...