Vodafone kann Erwartungen nicht erfüllen - Wachstumsprobleme

Dienstag, 22. Juli 2008 10:36
Vodafone Deutschland Zentrale

LONDON - Der britische Mobilfunknetzbetreiber Vodafone Group Plc. (WKN: A0J3PN) veröffentlichte heute erste Ergebnisse des zweiten Quartals 2008. Umsatz und Gewinn legten dabei weiter zu. 

Es wurde ein Gesamtumsatz von 9,8 Mrd. Britischen Pfund erzielt, was einem Wachstum um 19,1 Prozent entspricht. Das organische Wachstum lag bei 1,7 Prozent. Vodafone erzielte einen Umsatz im Data-Bereich von 664 Mio. Pfund, die Zuwachsrate lag damit bei 50,6 Prozent. Kommunikationsdienste machen somit mittlerweile 15 Prozent des Gesamtumsatzes des Unternehmens aus, in Europa lag das Wachstum bei 15,7 Prozent, während der Raum EMAPA einen Anstieg um 30,9 Prozent verzeichnete. Die Gesamtkundenzahl erhöhte sich um 8,5 Millionen auf 269 Millionen Kunden zum Quartalsende. Dabei setzt Vodafone besonders auf Märkte in Schwellen- und Entwicklungsländern. In Indien, wo das Unternehmen mit einem Joint Venture aktiv ist, stieg der Umsatz um mehr als 50 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Im Festnetzsegment wurde ein Umsatz von 613 Mio. Pfund ausgewiesen, die Kundenzahl erhöhte sich dort auf 3,7 Millionen. 

Meldung gespeichert unter: Vodafone

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...