Vodafone: IT-Outsourcing an EDS und IBM

Freitag, 6. Oktober 2006 00:00
Vodafone

NEWBURY - Der Mobilfunknetzbetreiber Vodafone Group Plc. (WKN: A0J3PN) treibt den Konzernumbau weiter voran. Zunächst stehen Kostensenkungen auf dem Plan, weswegen die Briten die Abteilungen Anwendungsentwicklung und Wartungsdienste ausgliedern wollen.

Zukünftig sollen die US-Unternehmen IBM und EDS diese Aufgaben übernehmen. Die entsprechenden Verträge könnten innerhalb der nächsten Wochen unter Dach und Fach gebracht werden. Der jetzige Schritt ist Teil eines Sparprogramms, in dessen Rahmen die Kosten zwischen 25 und 30 Prozent gesenkt werden sollen. Die beiden Units kamen im letzten Geschäftsjahr zusammen auf 560 Mio. Euro Gesamtkosten. EDS und IBM werden die betroffenen Mitarbeiter größtenteils übernehmen, der Rest verbleibt bei Vodafone.

Meldung gespeichert unter: IT-Outsourcing

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...