Vodafone investiert in Tiefseeleitung

Telekommunikationsnetze

Dienstag, 19. Februar 2013 16:06
Vodafone Logo

SYDNEY (IT-Times) - Gemeinsam mit dem australischen Telekommunikationsanbieter Telstra und der New Zealand's Telecom gab die australische Vodafone-Tochter bekannt, eine Tiefseeleitung bauen zu wollen.

Die Übertragungsgeschwindigkeit der geplanten Leitung soll bei 30 Terabit pro Sekunde liegen. Um die Pläne zu realisieren müssen Vodafone, Telstra und New Zealand’s Telecom tief in die Tasche greifen: Nach Angaben des Branchendienstes telecomasia.net soll die Leitung knapp 60 Mio. US-Dollar kosten. Das Design wird in den kommenden Monaten finalisiert, der Bau soll Mitte bis Ende 2014 abgeschlossen werden.

Meldung gespeichert unter: Vodafone

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...