Vodafone Deutschland gehackt - Verdächtiger bereits festgenommen

Telekommunikationsnetzbetreiber

Donnerstag, 12. September 2013 09:49
Vodafone Logo

DÜSSELDORF (IT-Times) - Mitten im Ringen um die Übernahme der Kabel Deutschland muss die Vodafone Deutschland einen harten Schlag einstecken. Ein Hacker hat zahlreiche Daten von Kunden gestohlen.

Wie die Vodafone Deutschland am heutigen Donnerstag mitteilte, sind einem Hacker Stammdaten von mehr als zwei Millionen Kunden des Telekommunikationsnetzbetreibers in die Hände gefallen. Zu den sensiblen Daten gehören Name, Adresse, Geburtsdatum, Geschlecht und in einigen Fällen sogar die Bankverbindung. Das Unternehmen spricht von einer "hohen kriminellen Energie" und gibt an, dass der Coup nur mit Insiderwissen möglich gewesen sei. Der Vorfall hätte sich schon vor Tagen ereignet, die Behörden hätten den Mobilfunkanbieter aus ermittlungstaktischen Gründen gebeten nicht an die Öffentlichkeit zu gehen. Inzwischen sei ein Verdächtiger identifiziert und festgenommen. Sicher sei, dass Kreditkarten-Daten, Passwörter, PIN-Nummern, Mobiltelefonnummern oder Verbindungsdaten nicht in den Besitz des Hackers gelangt seien. Darüber hinaus sei es dem Hacker nicht ohne Weiteres möglich mit den gestohlenen Daten auf Konten von Kunden zuzugreifen.

Meldung gespeichert unter: Vodafone

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...