Vodafone behält Festnetz von Japan Telecom

Mittwoch, 26. September 2001 12:38
Vodafone

Vodafone Group PLC (London: VOD, WKN: 875999): Seit einigen Tagen halten sich Gerüchte, dass Vodafone plane, das Festnetzgeschäft von Japan Telecom zu verkaufen. Heute dementierte Vodafone-CEO Chris Gent dies.

Der weltweit größte Mobilfunkbetreiber hat in diesem Monat seinen Anteil an Japan Telecom für 2,7 Mrd. US-Dollar auf 60 Prozent erhöht. Hauptaugenmerk liegt dabei auf J-Phone, der Mobilfunktochter von Japan Telecom. Mit J-Phone plant Vodafone an der japanischen Marktführerschaft von NTT DoCoMo zu rütteln. Das traditionelle Festnetzgeschäft gehört demnach nicht in die Strategie der Briten. Gemäß Gent werde das Unternehmen dennoch diese Sparte behalten.

Meldung gespeichert unter: Festnetz

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...