Vodafone: 2,2 Mrd. US-Dollar Steuernachzahlung in Indien

Mobilfunknetzbetreiber

Montag, 17. September 2012 18:00
Vodafone Logo

LONDON (IT-Times) - Dem britische Telekommunikationskonzern Vodafone steht in Indien möglicherweise eine sehr hohe Steuernachzahlung bevor. Der indische Staat macht eventuell Steuern in Höhe von mehr als 2,2 Mrd. US-Dollar geltend.

Im Jahr 2007 hatte die Vodafone Group plc. (WKN: A0J3PN) die Hutchison Whampoa India Ltd. übernommen. Nun beschloss die indische Regierung eine Änderung des Steuerrechts für Unternehmenstransaktionen. Die Änderung ist auch rückwirkend bis in das Jahr 1962 wirksam. Derzeit geht Vodafone gegen die Entscheidung der Regierung vor und will die Steuernachzahlung vor Indiens höchstem Gericht zu vermeiden. Sollte das Unterfangen scheitern, droht dem weltweit zweitgrößten Mobilfunknetzbetreiber eine Steuernachzahlung in Höhe von 2,2 Mrd. US-Dollar. Im November 2012 soll nach Aussage des Nachrichtendienstes Reuters eine Entscheidung fallen.

Meldung gespeichert unter: Vodafone

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...