Viacom: Nettogewinn steigt um 20 Prozent - Aktienrückkaufprogramm verdoppelt

US-Medienhaus legt Zahlen vor

Freitag, 2. August 2013 15:32
Viacom

NEW YORK (IT-Times) - Der US-Medienkonzern Viacom hat im vergangenen dritten Fiskalquartal 2013 seinen Nettogewinn um 20 Prozent steigern können, nachdem das Unternehmen von steigenden Werbeeinnahmen profitierte.

Für das vergangene dritte Fiskalquartal 2013 meldet Viacom (Nasdaq: VIA, WKN: A0H0K7) einen Umsatzanstieg um 14 Prozent auf 3,69 Mrd. US-Dollar. Dabei konnte der Betreiber der TV-Sender MTV, Comedy Central und Paramount Pictures einen Gewinnanstieg um mehr als 20 Prozent auf 643 Mio. US-Dollar oder 1,31 Dollar je Aktie verbuchen, nach einem Profit von 534 Mio. Dollar oder 1,01 Dollar je Aktie im Jahr vorher. Ausgenommen außergewöhnlicher Sonderbelastungen konnte Viacom einen bereinigten Nettogewinn von 1,29 Dollar je Aktie einfahren. Analysten hatten allerdings im Vorfeld mit einem Nettogewinn von 1,30 Dollar je Aktie gerechnet.

Meldung gespeichert unter: Viacom

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...