Viacom: Gewinn bricht um 65 Prozent ein - Nachzahlung für Rock Band Spieleserie belasten

Donnerstag, 2. Februar 2012 15:53
Viacom

NEW YORK (IT-Times) - Der US-Medienkonzern Viacom hat im vergangenen ersten Fiskalquartal 2012 einen herben Gewinneinbruch melden müssen, nachdem Nachzahlungen für die Musik-Spieleserie Rock Band das Ergebnis belasteten.

Für das vergangene Dezemberquartal meldet Viacom (NYSE: VIA, WKN: A0H0K7) einen Umsatzanstieg um drei Prozent auf 3,95 Mrd. US-Dollar, nachdem das Unternehmen von einem florierenden Media- und Filmed Entertainment Geschäft profitierte. Der Gewinn brach dabei auf 212 Mio. Dollar oder 38 US-Cent je Aktie ein, nach einem Profit von 610 Mio. Dollar oder 1,00 Dollar je Aktie im Jahr vorher.

Meldung gespeichert unter: Viacom

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...