Verizon dementiert Berichte über Fusion mit Vodafone

Mobilfunknetze

Mittwoch, 3. April 2013 16:03
Verizon Communications

NEW YORK (IT-Times) - Am Vortag hatte unter anderem die Financial Times Alphaville darüber berichtet, dass der US-Telefonkonzern Verizon Communications gemeinsam mit dem US-Rivalen AT&T plant, den britischen Mobilfunkkonzern Vodafone Group zu übernehmen.

Verizon Communications (NYSE: VZ, WKN: 868402) hat nunmehr diese Berichte dementiert. Derzeit bestehe absolut keine Absicht einer Fusion oder einer Akquisition des Partners Vodafone, so das Unternehmen gegenüber CNBC. Verizon betreibt derzeit noch mit Vodafone das gemeinsame Mobile Joint Venture Verizon Wireless in den USA. Verizon Communications hält 55 Prozent der Anteile an Verizon Wireless, während Vodafone im Besitz der restlichen 45 Prozent der Anteile ist.

Meldung gespeichert unter: Vodafone

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...