US-Klage gegen Deutsche Telekom

Donnerstag, 14. Dezember 2000 10:34
Deutsche Telekom

Deutsche Telekom AG (WKN: 555750): Der Deutschen Telekom stehen neue Probleme ins Haus. Eine US-Anwaltskanzlei arbeitet derzeit eine Sammelklage gegen die Deutsche Telekom aus. Dies veröffentlichte die Kanzlei Milberg Weiss Bershad Hynes & Lerach LLP am Mittwoch in einer Pressemitteilung. Der Deutschen Telekom wird vorgeworfen, im Rahmen des US-Börsengangs falsche oder irreführende Informationen bei der Registrierung und im Börsenprospekt angeführt zu haben.

Die Klage wird im Namen von Personen und Institutionen erhoben, die Anteile in Form von ADS (American Depository Shares) im Rahmen des Börsengangs oder im darauf folgenden Handel erworben haben. Die Kanzlei erklärte, dass sich die Telekom zum Zeitpunkt der Veröffentlichung des Prospekts am 17. Juni bereits in einem fortgeschrittenen Stadium der Übernahmegespräche mit dem Telekommunikationsunternehmen VoiceStream befunden habe. Außerdem sei der Gewinn der Telekom im Geschäftsjahr 2000 durch den Wettbewerb um neue Mobilfunkkunden stark belastet worden. Beide Sachverhalte wurden nicht im Börsenprospekt erwähnt, führten aber nach ihrer Veröffentlichung zu herben Kursverlusten.

Meldung gespeichert unter: Telekommunikationsnetzbetreiber (Carrier)

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...