US-Finanzinvestor steigt bei Balda aus

Montag, 17. März 2008 11:38
Balda

BAD OEYNHAUSEN - Nachdem der US-Finanzinvestor Guy Wyser-Pratte in der vergangenen Woche noch gefordert hatte, der Aufsichtsratsvorsitzende der Balda AG (WKN: 521510) müsse zurücktreten, ist der Investor nun selbst ausgestiegen - Millionenverluste inklusive. Wie das Handelsblatt berichtet, hat sich Wyser-Pratte von den Anteilen am Handyzulieferer komplett getrennt.

Bislang hielt der US-Finanzinvestor rund drei Millionen Balda-Aktien, die er vor einem Jahr beim Kurs von rund sieben Euro gekauft hatte. Der Verkaufskurs am Freitag lag bei 2,37 Euro. Wyser-Pratte begründete seinen verlustreichen Ausstieg damit, dass er kein Vertrauen mehr in das Balda-Management habe. Das Unternehmen sei seiner Ansicht nach nicht fit für den Auftritt an den Finanzmärkten und habe hier jede Glaubwürdigkeit verspielt. Auch die Investmentbank Morgan Stanley hatte sich in der letzten Woche von ihrem fünfprozentigen Balda-Anteil getrennt.

Meldung gespeichert unter: Balda

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...