update Software steigert Umsatz - EBIT fällt negativ aus

Software

Donnerstag, 18. Oktober 2012 10:06
update Software

WIEN (IT-Times) - Der Anbieter von CRM-Lösungen update Software AG gab heute vorläufige Zahlen für das dritte Quartal bekannt. Der Umsatz blieb konstant, Gewinn konnte das Unternehmen aber keinen verzeichnen.

Der Umsatz belief sich auf 8,3 Mio. Euro und hält damit das Niveau des Vorjahres. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) fiel mit einem Wert von minus 0,1 Mio. Euro in den negativen Bereich. Im Vorjahr noch hatte das Unternehmen ein EBIT von plus 0,5 Mio. Euro aufweisen können. Als Begründung für diese Verschlechterung gibt update Software gestiegene Investitionskosten an, die der österreichische CRM-Spezialist im Zuge der Partnerschaft mit der chinesischen Inspur-Gruppe auf dem Gebiet des SaaS-Angebots (Software-as-a-Service) getätigt habe, hieß es in der heutigen Pressemitteilung des Unternehmens. Der über die ersten drei Quartale kumulierte Umsatz stieg um acht Prozent von 22,9 Mio. Euro auf 24,7 Mio. Euro. Derzeit kann update einen Cashbestand von 12,7 Mio. Euro ausweisen und hat eine Eigenkapitalquote von 69 Prozent.

Meldung gespeichert unter: update Software

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...