TV-Geschäft verhagelt Philips das Ergebnis

Montag, 14. April 2008 14:15
Koninklijke Philips

AMSTERDAM - Der niederländische Elektronikkonzern Philips (WKN: 940602) hat seine Zahlen für das erste Quartal des laufenden Geschäftsjahres bekannt gegeben. Demnach ging das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebita) um 28 Prozent gegenüber dem Vorjahresquartal zurück - insgesamt betrug es 265 Mio. Euro.

Der Umsatz lag mit 5,965 Mrd. Euro nur geringfügig unter dem Umsatz, der durchschnittlich von Marktbeobachtern erwartet worden war. Trotz des erheblichen Ergebnis-Rückgangs hält Philips an seinen Zielen fest. So soll die Ebita-Marge spätestens 2010 bei zehn bis elf Prozent liegen. Auch der Umsatz soll wie angekündigt bis 2010 um rund sechs Prozent pro Jahr wachsen.

Meldung gespeichert unter: Koninklijke Philips

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...