Tipp24 stellt Forderungen an neuen Glücksspielvertrag

Freitag, 11. März 2011 10:07
Tipp24

HAMBURG (IT-Times) - Nachdem die Ministerpräsidenten beschlossen, den Sportwettenmarkt mit einem Konzessionsmodell im Glücksspiel-Staatsvertrag (GlüStV) zu öffnen, stellt die Tipp24 SE erste Forderungen. Das Unternehmen hofft darauf, von der neuen Regelung zu profitieren.

Dr. Hans Cornehl, Vorstand der Tipp24 SE, meinte dazu: „Eine Öffnung der suchtgefährlicheren Sportwetten muss zwangsweise auch zu einer Liberalisierung der Vermittlung und Vermarktung staatlicher Lotterien führen.“ Tipp24 forderte, auch für die Lotterien eine rechtlich und wirtschaftlich tragfähige sowie zukunftsweisende Entscheidung zu verabschieden. Das Unternehmen für Online-Wetten und Glücksspiel war der Ansicht, „je eher eine vernünftige und EU-konforme Lösung gefunden wird, desto besser“. In diesem Zusammenhang forderte das Unternehmen die Lockerung der geltenden Beschränkungen für Werbung und Vertrieb beim Lotto. Die Tipp24 SE hoffe darauf, dadurch „auf den deutschen Markt zurückkehren“ zu können. Der Glücksspiel-Staatsvertrag soll im Jahre 2012 in Kraft treten.

Meldung gespeichert unter: Online-Lotterie

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...