Time Warner meldet Zahlen und spaltet AOL auf

Mittwoch, 6. August 2008 15:05
TimeWarner_AOL_Logo.gif

NEW YORK - Der US-Medienkonzern Time Warner (NYSE: TWX, WKN: 592629) hat im vergangenen zweiten Quartal 2008 deutlich weniger verdient als im Jahr zuvor. Gleichzeitig gab das Unternehmen bekannt, seine Online-Division AOL Anfang 2009 in zwei Gesellschaften aufspalten zu wollen.

Für das vergangene zweite Quartal 2008 meldet Time Warner einen Umsatzanstieg um fünf Prozent auf 11,6 Mrd. US-Dollar. Der Gewinn schrumpfte dabei um 26 Prozent auf 792 Mio. Dollar oder 22 US-Cent je Aktie, nach einem Plus von 1,07 Mrd. Dollar oder 28 US-Cent je Aktie im Jahr vorher.

Ausgenommen außergewöhnlicher Sonderbelastungen konnte Time Warner einen Nettogewinn von 24 US-Cent je Aktie realisieren. Analysten hatten im Vorfeld nur mit Einnahmen von 11,46 Mrd. Dollar sowie mit einem Nettogewinn von 23 US-Cent je Aktie gerechnet.

Als Wachstumsbremse erwies sich erneut die Online-Einheit AOL. Im Internetzugangsgeschäft musste AOL einen Rückgang der Aboeinnahmen von 29 Prozent hinnehmen, so dass der operative Gewinn um 36 Prozent zusammensackte. Insgesamt fiel der AOL-Umsatz um 16 Prozent, wobei die Division das Quartal mit 8,1 Mio. Internetzugangskunden beenden konnte - ein Minus von 604.000 Abonnenten. AOL versucht seit geraumer Zeit durch kostenlose Angebote mehr Nutzer auf seine Seiten zu locken, um hierdurch seine Werbeeinahmen zu erhöhen. Doch kletterten die Online-Werbeeinnahmen zuletzt nur um zwei Prozent.

Meldung gespeichert unter: Time Warner

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...