Teure Tasse Tee für Deutsche Telekom in Serbien

Montag, 3. Januar 2011 17:23
Deutsche Telekom Zentrale

BONN (IT-Times) - Die Deutsche Telekom plant die Übernahme der serbischen Telekom Srbjia. Dies könnte auf Grund mehrerer Kaufinteressenten schwieriger werden als erwartet.

Die Übernahme der serbischen Telekom könnte für die Deutsche Telekom AG (WKN: 555750) kostspieliger werden. Denn es seien mehrere Milliardäre und Konzerne an einer solchen Übernahme interessiert. Dies meldet die <img alt="undefined" src="fileadmin/img/icons/external_link_new_window.gif"></img>Süddeutsche heute in einem Online-Bericht und bezog sich auf die Financial Times Deutschland.

Unter den Interessenten sei auch der Mexikaner Carlos Slim Helù, einer der reichsten Männer der Welt, der auch Anteile an America Movil, dem größten Mobilfunknetzbetreiber in Mexiko, hält. Daneben zeige auch der russische Oligarch Mikhail Fridman sein Interesse an der serbischen Telekom. Auch weitere Telekommunikationsunternehmen wie France Telecom und Telekom Austria würden einen solchen Deal nicht ablehnen.

Meldung gespeichert unter: Deutsche Telekom

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...