Telstra fordert Reformen - investiert weniger in Infrastruktur

Donnerstag, 26. November 2009 16:34

CANBERRA (IT-Times) - Das derzeit noch größte australische Telekommunikationsunternehmen Telstra Corp. (WKN: 909947) macht sich für eine Reform innerhalb der Telekommunikationsbranche stark. Dabei zeigte sich Telstra in der Vergangenheit nur wenig zugänglich für Veränderungen beim eigenen Geschäft.

Um Zugang zu einem geplanten landesweiten schnellen Internet-Netz zu erhalten, muss sich Telstra von der Festnetzsparte trennen. Diese Auflage stellte die australische Regierung, um eine zu große Marktmacht des Telekommunikationsunternehmens zu verhindern. Telstra protestierte gegen die Maßnahme, musste aber letztendlich zustimmen, um nicht von dem lukrativen Internetprojekt unter Regie der Regierung ausgeschlossen zu werden.

Meldung gespeichert unter: Telstra

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...