Telekom will 3000 Stellen schaffen

Montag, 22. Dezember 2008 18:01
Deutsche Telekom Logo

BONN - Sonst im Personalwesen nur durch Sparprogramme oder Entlassungen in der Presse, scheint die Deutsche Telekom AG (WKN: 555750) im nächsten Jahr einstellen zu wollen.

In einem Interview mit dem Tagesspiegel erklärte der Telekom-Personalvorstand Thomas Sattelberger, dass man in 2009 über 3000 Einstellungen vornehmen wolle. Zwar schränkte sich Sattelberger direkt ein und erklärte, dass dies „natürlich vorbehaltlich der wirtschaftlichen Situation stehe“, er blickt aber gleichsam positiv in die Zukunft: Man habe „ja ziemlich gut Kurs gehalten.“ Trennen wolle man sich allerdings weiterhin von Beamten.

Da Beamten allerdings nicht gekündigt werden könne, versuche man diese an öffentliche Stellen zu vermitteln. Dies habe in 2008 bereits mit 2.500 Beamtinnen und Beamten funktioniert. Viele von ihnen gingen dabei zur Bundesagentur für Arbeit. Doch nur weil man Plane einzustellen, ist der Personalabbau laut Sattelberger noch nicht vorbei. So sei „allseits bekannt“, dass „die Telekom in ihren Beschäftigungsstrukturen kleiner werden muss.“

Meldung gespeichert unter: Deutsche Telekom

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...