Telefonica verliert in Europa – Schuldenberg wächst

Telekommunikation

Mittwoch, 8. Mai 2013 16:30
Telefonica Unternehmenslogo

MADRID (IT-Times) - Mit sinkenden Umsatzerlösen und einem wachsenden Schuldenberg ist das spanische Telekom-Unternehmen Telefonica S.A. ins Jahr 2013 gestartet.

Um 8,8 Prozent gaben die Umsatzerlöse der Telefonica S.A. (WKN: 850775) gegenüber dem Vorjahresquartal nach und erreichten damit einen Wert von 14,14 Mrd. Euro. Vor allem der europäische Markt sorgte mit einem Rückgang um 11,7 Prozent für die negative Umsatzentwicklung, Lateinamerika meldete einen Rückgang um 3,8 Prozent. Während beim operativen Ergebnis (OI) mit 2,07 Mrd. Euro ein Rückgang um 17,7 Prozent zu verzeichnen war, legte das Nettoergebnis um 20,6 Prozent auf 902 Mio. Euro zu. Grund der positiven Entwicklung beim Nettoergebnis waren vor allem die schwachen Zahlen des ersten Quartals 2012 aufgrund von hohen Belastungen durch Abschreibungen auf die Beteiligung an Telecom Italia. Das Ergebnis je Aktie lag im ersten Quartal 2013 bei 0,22 Euro (Vorjahr: 0,16 Euro).

Meldung gespeichert unter: Telefonica

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...