Telefonica übernimmt Kontrolle bei Telecom Italia

Montag, 30. April 2007 00:00
Telefonica

ROM/MADRID - Schon am Samstag Abend wurde es bekannt gegeben: Der spanische Telekommunikationskonzern Telefonica S.A. (WKN: 850775) übernimmt die Kontrolle über Telecom Italia S.p.A. Bereits Anfang April war bekannt geworden, dass sich Telefonica um den Mehrheitsanteil bei den Italienern bemüht. Für 4,1 Mrd. Euro hält Telefonica nun 18 Prozent an Telecom Italia und ist damit der größte Kapitaleigner. Den Zuschlag für das Aktienpaket erhielten die Spanier von der Pirelli-Gruppe.

Telefonica erhält die Anteile nicht allein. Vielmehr führen die Spanier ein Bieterkonsortium an, zu dem auch die italienischen Banken Intesa-Sanpaolo und Mediobanca, der Benetton-Konzern und die Versicherung Generali zählen. Es ist möglich, dass noch weitere italienische Investoren hinzukommen werden. Telefonica hält insgesamt 42,3 Prozent an dem Konsortium. Zwar haben damit insgesamt italienische Unternehmen die Mehrheit, aber Telefonica soll die entscheidende Rolle für die strategische Neuausrichtung spielen.

Meldung gespeichert unter: Telecom Italia

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...