Telefónica schmeißt mit Geld um sich

Donnerstag, 11. Oktober 2007 17:19
Telefonica Zentrale Madrid

LONDON/MÜNCHEN - Binnen der nächsten vier Jahre will Telefónica S.A. (WKN: 850775) für den Ausbau des O2 Germany-Netzes rund 3,5 Mrd. Euro ausgeben.

Deutschland: Im Herzen Europas. Zumindest im Falle des spanischen Telekommunikationskonzerns Telefónica scheint dies der Fall zu sein. Wie heute auf der sechsten Telefónica Investorenkonferenz in London bekannt wurde, wird das Augenmerk der Investitionen in Europa nämlich auf Deutschland liegen. Man wolle, so Jaime Smith Basterra, CEO von O2 Germany, die Position im „hart umkämpften Markt stärken.“ Dafür stellt das Mutterunternehmen insgesamt 3,5 Mrd. Euro zur Verfügung.

Telefónica O2 Europe gehe derzeit von einem Umsatzwachstum zwischen vier und acht Prozent (CAGR: Kumulierte jährliche Wachstumsrate) in den Jahren 2006 bis 2010 aus. Deutschland werde dabei eine bedeutende Rolle spielen, so Erskine weiter: „O2 Kunden in Deutschland nutzen monatlich durchschnittlich 133 Gesprächsminuten, während es in Irland bereits 250 sind.“

Meldung gespeichert unter: Telefonica

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...