Telefonica erlaubt O2-Nutzern Skype

Montag, 17. August 2009 16:01
Telefonica

DÜSSELDORF (IT-Times) - O2 Deutschland, Tochterunternehmen der spanischen Telefonica S.A. (WKN: 850775), erlaubt Kunden künftig die Nutzung von Skype. Damit können diese auf VoIP-Dienste zurückgreifen.

Skype, ein US-Unternehmen, bietet Nutzern die Möglichkeit, über das Internet besonders Gespräche ins Ausland deutlich kostengünstiger abzuwickeln als mit herkömmlichen Mobilfunk- oder Festnetzverträgen. Während die Nutzung von Skype verwandter Softwareprogramme über das heimische Internet von den Netzbetreibern nicht unterbunden werden kann, sperrten sich zahlreiche Mobilfunkanbieter gegen die Verwendung von Skype auf internetfähigen Smartphones. Apple etwa untersagte den Download von Skype über den eigenen Store, ein Vorgehen, das nun auch die Wettbewerbshüter in den USA auf den Plan rief.

Meldung gespeichert unter: Telefonica

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...