T-Systems will bis zu 6.000 Stellen kürzen

IT-Dienstleistungen

Montag, 2. Dezember 2013 09:51
Deutsche Telekom - T-Systems Logo

BONN (IT-Times) - Am heutigen Montag wurde bekannt, dass die IT-Tochter der Deutschen Telekom einen radikalen Stellenabbau plant. Von bis zu 6.000 Stellen ist die Rede.

Die T-Systems, Dienstleister für Informations- und Kommunikationstechnologie, kämpft schon seit mehreren Jahren mit großem Wettbewerbsdruck und plant mehrere Restrukturierungsmaßnahmen. Neben der möglichen Schließung von Tochtergesellschaften im Ausland stehen nun Stellenkürzungen in Deutschland im Raum. Das Handelsblatt will wissen, dass der Vorstand des Telekommunikationsnetzbetreibers Deutsche Telekom dem Aufsichtsrat in der kommenden Sitzung am 12. Dezember vorschlagen werde, 6.000 Stellen bei T-Systems zu kürzen. In Gewerkschaftskreisen ist sogar von bis zu 8.000 Stellen die Rede. Erstmals sollen auch betriebsbedingte Kündigungen möglich sein. Die Gewerkschaften kündigten umgehend Widerstand an.

Meldung gespeichert unter: Deutsche Telekom

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...