T-Systems vor erneutem Umbau

Donnerstag, 21. Februar 2008 16:14
Deutsche Telekom

DÜSSELDORF - Es geht wieder einen Schritt rückwärts: Reinhard Clemens, seit kurzem Chef der Telekom-Sparte T-Systems, will nun die gesamte Sparte umbauen.

Es erinnert ein wenig an den T-Mobile-Deal, den die Deutsche Telekom AG (WKN: 555750) vor einigen Jahren vollzogen hat. Erst wurde die Sparte ausgegliedert und dann, nach einem Wechsel an der Spitze, wieder zurück ins Unternehmen geholt. Ähnlich, nur in kleinerem Rahmen läuft es jetzt bei T-Systems. Erst kam ein neuer Chef und jetzt wird zusammengelegt, was vielleicht schon lange zusammen gehört: Die beiden Bereiche Mittelstandskunden (Business Services) und Großkunden (Enterprise Service) sollen entfallen und auch die Führungsmannschaft soll erneuert werden. So berichtet es zumindest das Handelsblatt unter Berufung auf Konzernkreise.

Das Programm, welches unter anderem die Zusammenlegung der Bereiche in einer neuen Fabrik vorsehe, soll Clemens am kommenden Mittwoch auf der Aufsichtsratssitzung der Telekom präsentieren wollen.

Meldung gespeichert unter: Deutsche Telekom

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...