T-Systems: Neues Konzept für ein besseres Ergebnis?

Dienstag, 10. März 2009 11:10
Deutsche Telekom Zentrale

BONN - T-Systems, die Geschäftskundensparte der Deutschen Telekom AG (WKN: 555750), will in 2009 wieder weiter zulegen. Ein neues Konzept soll dabei die Gewinnmarge verzehnfachen, auch das Projektgeschäft könnte wieder neuen Schwung bekommen. 

T-Systems gilt als Sorgenkind der Deutschen Telekom AG. In den letzten Jahren sank der Umsatz, auch die Gewinnerwartung ließ zumeist nichts Gutes ahnen. Dies soll sich laut den Plänen von T-Systems-Vorstand Reinhard Clemens nun ändern. Laut Financial Times Deutschland strebe Clemens ein Wachstum „mit dem Markt“ an. Dies könnte, laut Marktbeobachtern, für die gesamte Branche in 2009 bis zu drei Prozent betragen. Um dieses Ziel aber auch erreichen zu können, setzte T-Systems in der Vergangenheit auch auf interne Umstrukturierungen. Das Hardwaregeschäft wurde verschlankt und zum Teil ausgelagert. Nun sollen auch Preisanpassungen T-Systems für potenzielle Kunden wieder attraktiv machen. Dazu sei es notwendig, auf die Folgen der Finanzkrise zu reagieren und schneller als bislang mögliche Preissenkungen vornehmen zu können. 

Meldung gespeichert unter: Deutsche Telekom

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...