Stratasys-Tochter MakerBot entlässt im großen Stil

3D-Printing

Dienstag, 21. April 2015 10:40
Stratasys Logo

BROOKLYN (IT-Times) - Der Replicator aus dem Hause der Stratasys-Tochter MakerBot ist eine der populärsten 3D-Druckermarken am Markt. Seit der Einführung der Marke im Jahr 2009 wurden mehrere zehntausend Geräte verkauft. Nunmehr wurde offenbar die erste größere Entlassungsrunde durchgeführt.

Wie der Branchendienst Motherboard zuvor berichtete, soll MakerBot jüngst 20 Prozent seiner Angestellten entlassen haben. Von der Entlassungsrunde waren rund 100 Mitarbeiter betroffen. Der Stellenabbau ist offenbar die erste Handlungsanweisung von CEO Jonathan Jaglom, der im Vormonat die Führungsrolle bei MakerBot übernommen hatte. Zuvor hatten sich bereits der ehemalige MakerBot-Gründer Bre Pettis und die Interim-Chefin Jenny Lawton von MakerBot verabschiedet.

Meldung gespeichert unter: 3D Printing

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...